Franziska Maderthaner, Liebling, ich mach das, 2008, Öl auf Leinwand, 150 x 200 cm (c) Bildrecht, Wien, 2017
Franziska Maderthaner, Liebling, ich mach das, 2008

power.FRAUEN.power

Die Ausstellung power.FRAUEN.power geht der Frage nach, wie viel Frau denn im Begriff Powerfrau steckt. Und wie viel Power. Stimmen Fremdbild und Eigenbild immer überein, wenn von Powerfrauen die Rede ist? Oder handelt es sich um einen Begriff, der den Zeitgeist widerspiegelt und damit einen Trend, dass einerseits die Anforderungen an Frauen immer höher werden, andererseits das Ringen zwischen Männern und Frauen weiterbesteht, wie denn nun Kraft, Macht, Leistung für das eine oder das andere Geschlecht oder beide zu definieren seien.

Das Kunstwort Powerfrau wird in der Ausstellung feministisch-kritisch, ironisch und sondierend/analysierend durchleuchtet, wobei keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit der Beiträge erhoben wird. Die Frau wird in unterschiedlichen Rollen und in mannigfaltigen Lebensbereichen gezeigt. Sie begegnet uns als unerreichbares Ideal, manchmal als Idol, als gute Freundin und Weggefährtin, als Mutter und als Objekt der Begierde ebenso wie als künstliches Produkt aus der Paintbox. Gezeigt wird Kunst von Frauen über Frauen und Kunst von Männern zum Thema Frau. Die „Power“ – eine spezielle Dynamik – ergibt sich dabei ganz von selbst durch die künstlerische Qualität der Exponate aus ganz unterschiedlichen Kunstbereichen wie Bildhauerei und Objektkunst, Fotografie, Video, Malerei, Zeichnung und Mixed Material.

Konzept und Kuratierung: Judith. P. Fischer

Ausstellungstermine

11. 3.–17. 4. 2017 • LANGENZERSDORF MUSEUM, Langenzersdorf
15. 6.–25. 6. 2017 • Haus der Kunst, Baden
5. 8.–13. 8. 2017 • Gemeindeamt, Yspertal
29. 9.–12. 10. 2017 • Waldviertler Sparkasse Bank AG, Zwettl
5. 11.–19. 11. 2017 • Stadtkeller, Neulengbach

Zu dieser Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Format: 210 × 148 mm
32 Seiten, 20 Abbildungen
ISBN: 978-3-9504036-5-7

Preis: € 7,80

Katalog bestellen