Christoph Luger, Atelier Zacherlfabrik, Bilder je 380 x 200 cm, 2012, © Bildrecht, Wien 2022
Christoph Luger, 2 Bilder, Atelier Zacherlfabrik, 2012

PAPER WORKS & PAPER CONCEPTS

Die Ausstellung stellt das Material Papier in den Mittelpunkt.

Papier ist ein vertrautes Material, das unseren Alltag prägt von Poesie, Information, Kommunikation bis hin zur Verpackung und zum Industrieprodukt. Das Material ist vielfältig und reicht vom englischen Aquarellpapier über Karton oder wieder recycelten Altpapier bis hin zu handgeschöpften Unikaten und ist oft ebenso fragil wie die Natur aus der es gewonnen wird. Mit der Entwicklung der Collage und der damit verbundenen Zusammenführung disparater Elemente in einen bildlichen Kontext, erweiterte sich schlagartig die Nutzungsbestimmung von Papier und eröffnete neue Möglichkeiten für die Kunst im Allgemeinen. Die Materialität des Trägermaterials rückte ins Bewusstsein der Künstler. Das Papier wurde zusehends als Werkmaterial mit inhaltlichen und stofflichen Qualitäten begriffen und in die künstlerische Konzeption einbezogen sowie in weiterer Folge auch für skulpturale Arbeiten verwendet. Papier wird als Werkstoff mit ganz speziellen Eigenschaften und Eigengesetzlichkeiten genutzt und so neu interpretiert. Wie unterschiedlich dabei die einzelnen künstlerischen Konzepte sein können wird in der Ausstellung durch verschiedene Künstlerpositionen dargestellt.

Konzept und Kuratierung: Silvie Aigner

Ausstellungstermine

3. 6.–18. 6. 2023 • Haus der Kunst, Baden
4. 8.–27. 8. 2023 • Kunsthaus Laa, Laa an der Thaya
10. 9.–15. 10. 2023 • Galerie im Lindenhof, Raabs an der Thaya