Hannes Mlenek, Impact, 2013, Raumansicht Museum Danubiana (SK), Foto Birgit und Peter Kainz
Hannes Mlenek, Impact, 2013

Kugel.RUND

Beiträge aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Objektkunst, Installation, Grafik und Zeichnung

Der Kreis und die Kugel gelten als perfekte Formen, die uns immer mit großer innerer Zufriedenheit erfüllen, gleichgültig, ob es nun eine Orange, ein Ball, eine Billardkugel, die Erdkugel oder aber schlicht und einfach der geometrische Körper ist. In ihrer Ausgewogenheit befriedigt die Kugel alle Aspekte unseres ästhetischen Harmoniebedürfnisses. Abweichungen und Unregelmäßigkeiten, wie zum Beispiel eine Delle oder eine ausgebrochene Ecke werden als Störung der Ordnung wahrgenommen. Teilt man hingegen die Kugel in Segmente, wie z.B. eine Orange in Spalten oder einen Knödel in Scheiben, dann wiederum entsteht etwas ganz Neues, „Unkugeliges“.

Seit jeher steht die Geometrie von Kreis und Kugel symbolisch für die Ordnung der Welt. Kreis und Kugel gehören zu den ältesten Sinnbildern der menschlichen Zivilisation, als Synonym für Kosmos, Einheit bzw. Ganzheit, Zeitlosigkeit, Schönheit, die Seele, Spiel und Zufall. Kein Wunder, dass Kugel und Kreis eine wichtige Rolle in der Kunst zukommen. Vor allem in den plastischen Disziplinen stellt die Kugel eine spannende Gestaltungsmöglichkeit dar, wie man an Hand zahlreicher Beispiele der zeitgenössischen Moderne erkennen kann. So befasst sich der italienische Bildhauer Arnaldo Pomodoro mit der äußeren Hülle des geometrischen Körpers Kugel, indem er sie aufbricht und das Innere neu strukturiert. Oder man denke an „Cloud Gate“ von Anish Kapoor, deren spiegelnde Haut großteils kugelig in Erscheinung tritt. Auch innerhalb der neuen NÖART Ausstellung „kugel.RUND“ erfolgt die Umsetzung des vielschichtigen Themas kugel.RUND in unterschiedlichen Materialien wie Stein, Holz, Papier, Stahl, Stoff, Draht, Mixed Material und erfährt in mannigfaltigen Medien wie Fotografie, Malerei, Zeichnung, Keramik, Bildhauerei und Collage, im engeren und weiteren Sinn, eine allumfassende Interpretation.

Konzept und Kuratierung: Judith P. Fischer

Ausstellungstermine

5. 3.–20. 3. 2016 • Kulturfabrik Hainburg, Hainburg an der Donau
14. 5.–29. 5. 2016 • Schüttkasten Allentsteig, Allentsteig
4. 6.–19. 6. 2016 • Schloss St. Peter in der Au, St. Peter in der Au
23. 6.–7. 8. 2016 • LANGENZERSDORF MUSEUM, Langenzersdorf
12. 8.–28. 8. 2016 • Schüttkasten Laa, Laa an der Thaya
3. 9.–25. 9. 2016 • Rathaus, Gänserndorf
2. 10.–30. 10. 2016 • FeRRUM – welt des eisens, Ybbsitz

Zu dieser Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Format: 210 × 148 mm
36 Seiten, 32 Abbildungen
ISBN: 978-3-9504036-1-9

Preis: € 7,80

Katalog bestellen